Katheter-Vergleich: Medtronic Mio vs.  Quick-Set

In diesem Beitrag teile ich meine Erfahrungen mit den Medtronic Kathetern „Mio“ und „Quick-Set“. Bei Verwendung der Insulinpumpe 670G von Medtronic haben beide Katheter ihre Vor- und Nachteile.

Mio-Katheter: Setzen schwierig, Handhabung toll, auffälliges Design

Ich nehme es gleich vorweg: Der Mio-Katheter ist mein Favorit! Nun fragt ihr euch vielleicht wieso, vor allem wenn einem in der Überschrift bereits die Wörter „Setzen“ und „schwierig“ förmlich anschreien und gleichwohl skeptisch machen.

Ja, das Setzen des Mio-Katheters ist eine Schande! Schon auf den ersten Blick macht die integrierte Einmal-Setzhilfe aus Plastik keinen stabilen, geschweige denn hilfreichen, Eindruck. Bei der ersten Anwendung macht sich dann sowohl das Gefühl mit einem rohen Ei zu arbeiten als auch ein Gefühl der Überforderung breit. Durch wiederholte Anwendung wird die Setzhilfe zwar nicht besser, jedoch entwickelt man selber eine gewisse Souveränität, welche die Materialschande ausgleichen kann. Was kann der Mio-Katheter also so wundervolles, das er sich als mein Favorit auszeichnen darf?

Es ist die Handhabung im Alltag – eindeutig!!! Der Insulinschlauch zwischen der 670G und dem Mio-Katheter wird über eine simple Klipptechnik an den Katheter angeschlossen. Gerade für etwas grob-motorische Menschen oder ungeduldige Menschen (wie meine Person) ein kinderleichtes Prinzip. Mit der einen Hand halte ich den Katheter leicht fest und mit der anderen Hand drücke ich die Klippseiten zusammen und ziehe den Klipps aus der Verbindungsstelle. Das wars! Und genauso geht es auch wieder Retoure.

Aber auch die reine Optik gewinnt bei mir persönlich an Pluspunkten. Das Katheter-Pflaster ist klein und unbedruckt, die Klippverbindungen je nach Schlauchlänge pink, blau oder transparent. Bei 60 cm Schlauchlänge (wie auf meinem Foto) leuchtet der Klipps in einem fröhlichen und stylischem pink, genauso gut könnte man diesen alternativ aber auch in einem feshen blau erhalten. Gut, ich geb es zu, das muss man schon wollen und mögen. Zur Not einfach auf 80 cm Länge umsteigen und den transparenten Klippverschluss nutzen.

Quick-Set: Einfaches Setzen, schwierige Handhabung, unauffällig

Mit dem Quick-Set Katheter bin ich in ein Leben mit Insulinpumpe eingestiegen, dennoch oder gerade deswegen ist er nicht meine Nummer 1. Wieso nicht? Die Frage kann ich ganz kurz und knapp beantworten!

Grund ist die Handhabung im Alltag. Statt Klippverschluss erwartet einen ein nicht ganz unkomplizierter Drehmechanismus. Zwar befinden sich hilfreiche, blau aufgedruckte Hinweise auf dem Katheterpflaster, die einen anleiten, wo der Katheter aufgesetzt und bis wohin er im Anschluss gedreht werden muss, jedoch erfordert das reine An- und Abschließen des Insulinschlauches durch gleichzeitiges Drücken und Drehen ein wesentliches Maß an Geschick, Konzentration und Geduld. Auch besteht hierbei zusätzlich die Gefahr, dass sich das Katheterpflaster vorzeitig löst.

Und da befinden wir uns auch schon bei meinem persönlichen Minuspunkt Nummer 2: Die Optik des Katheters. Das Pflaster ist recht groß und die Hilfsaufdrucke in blau empfinde ich als unästhetisch und störend. Schwerwiegender für mich ist jedoch der Drehmechanismus.

Nichtsdestotrotz hat der Quick-Set Katheter auch einen signifikanten Vorteil gegenüber dem Mio-Katheter. Das Setzen mit der dazugehörigen Setzhilfe umfasst nur wenige Schritte und ist im Handling kinderleicht. Der Katheter wird seiner Passform entsprechend in die Setzhilfe eingesetzt, der Nadelschutz sowie die Schutzfolie des Pflasters werden entfernt und die Setzhilfe durch Ziehen gespannt. Nun muss nur noch eine passende und vorbereitete Hautstelle zur Verfügung stehen und durch das Drücken dreier Knöpfe wird der Quick-Set Katheter gesetzt. Gerade für Anfänger ein nicht außer Acht zu lassender Pluspunkt.

Meine Wünsche an den Hersteller

Was wären nun meine Wünsche an den Hersteller?

1. Wunsch: bitte stellt auch die transparenten Klippverschlüsse der Mio-Kathter in allen Schlauchlängen zur Verfügung

2. Wunsch: bitte steigt von der Einmal-Setzhilfe beim Mio-Katheter auf ein anwenderfreundlicheres System wie beim Quick-Set Katheter um

Das Ergebnis wäre künftig mein neuer Favorit! 🙂

Meine Diabetes-Playlist bei Youtube

In meiner Diabetes Playlist stelle ich Euch die Anwendung der beiden Katheter und auch die Insulinpumpe 670G von Medtronic vor. Schaut gerne rein und abonniert meinen Kanal.

Meine Diabetes-Playlist bei Youtube