Wenn ich gedanklich einmal kurz und grob durch mein bisheriges Leben schweife, dann habe ich von den schönsten Flecken dieser Erde nur durch Zufall gehört oder sie eben nur durch Zufall selber entdeckt. Zu diesen Fleckchen Erde gehört für mich ganz klar der Patensteig. Obwohl ich selber nur unweit entfernt in Porta Westfalica lebe und häufig im Netz nach verwunschenen, naturnahen Geheimtipps in der Region suche (auf Facebook, Pinterest oder am liebsten auf Instagram), bin ich selber nie auf den Patensteig gestoßen.

Künstlerische Weggestaltung von Jung und Alt.

Im Gegenteil, es war ein Arbeitstag wie jeder andere und ich tauschte mich mal wieder mit meiner Chefin über dies und das aus. Gerne reden wir über Reisen generell aber auch über schöne, naturnahe Orte in der Region und Umgebung. Und da fiel er, der Patensteig. Meine Chefin war begeistert am Erzählen und zückte ihr Handy, um mir Fotos zu zeigen und da war es auch schon um mich geschehen: ich hatte mich in diesen Ort verliebt. Sofort am nächsten Wochenende hieß es für meinen Mann und meine Wanderdogge auf ins Extertal, rein ins abenteuerliche Elfenland (seit diesem Tag waren wir nun schon unzählige Male dort). Heute möchte ich euch für diesen wundervollen und magischen Ort begeistern.

Und für alle, die keine Lust auf langes Lesen oder aber nur wenig Zeit haben, folgen hier schon einmal vorweg die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • lange Route ca. 6,5 km, Dauer ca. 2 Stunden
  • kurze Route ca. 3,5 km, Dauer ca. 1 Stunde
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Wanderwegart: Rundtour mit 3 km Schotter, 1,3 km Wanderweg, 2,1 km Pfad und nur 0,1 km Straße
  • Tiefster Punkt: 130 m
  • Höchster Punkt: 205 m
  • Beste Jahreszeit: ganzjährig, im Winter mehr Wasser und im Sommer mehr Vegetation
  • Parkplätze: wenig
  • Einkehrmöglichkeiten: Rast- und Picknickplätze (Picknick-Korb* für 4 Personen mit echten Gläsern) sowie Restaurationen in der Umgebung
  • Hunde: erlaubt, aber angeleint und Hunde-Kot-Beutel nicht vergessen (falls ihr keine Hunde-Kot-Beutel mehr habt, hier meine Lieblinge*, weshalb? Weil sie 100% ökologisch abbaubar sind und der dazugehörige Beutel-Spender mal nicht aus Plastik ist!
  • Fotografie: absolut zu empfehlen

Der Patensteig liegt, wie schon erwähnt, im generell schönen Extertal. Er ist ca. 6,5 km lang (man kann jedoch auch eine kürzere Route von ca. 3,5 km wählen) und führt vorbei an drei Wasserfällen, mehreren wilden Bachläufen, über Stock und Stein, durch elfenhafte Wälder und sonnige Felder. Und ganz nebenbei gibt es so allerhand Sehenswertes, ob Kriegsgeschichte, sagenumwobene Märchen, alte Liebesgeschichten oder verwunschene Steine. Das Schönste aber ist, die liebevolle Wegführung in bunter Farbenpracht und phantasievoller Gestalt.

Und für die Kleinen (und wie in meinem Fall auch Großen) gibt es abenteuerliche Brücken oder Steinpfade über „reißende“ Bachläufe, seltsame Kletterhindernisse oder außergewöhnliche Rastplätze. Zu jeder Jahreszeit anders und zu jeder Jahreszeit lohnenswert. Gerade an nassen Tagen macht jedoch festes und trittsicheres Schuhwerk auf jeden Fall Sinn. Da insbesondere die Bäche und Wasserfälle in den Wintermonaten besonders schön anzusehen sind, lohnt sich eine Wanderung auch an kalten und eher nassen Tagen. Und hier noch die Antwort auf eine, für viele Menschen wichtige Frage, Hunde sind erlaubt, jedoch an der Leine zu führen.

Wählt man die lange Route, sollte man mindestens 2 Stunden Zeit für den Weg einplanen. Gerade im Sommer lädt die Wanderung zu einem ausgiebigen Picknick in der Natur ein. So oder so lohnt sich die Wanderung für die Fotografiebegeisterten unter uns zu jeder Jahreszeit. Mit Kamera im Schlepptau sollten jedoch mehr als 2 Stunden Zeit eingeplant werden.

Die Kamera immer mit dabei.

Damit ihr den Patensteig auch ohne Probleme selber finden könnt, folgt hier nun eine Abbildung des Startplatzes sowie Parkplatzes (hiervon sind jedoch nur sehr wenige vorhanden) bei Google Maps:

https://goo.gl/maps/hRKZ8ykHdnpDv773A

Und nun noch eine letzte Bitte zum Schluss, die aus tiefstem Herzen kommt:
Achtet auf die Natur, damit sie so wunderschön erhalten bleibt. Das heißt, lasst eure Hunde bitte angeleint, verlasst die Wege nicht und nehmt euren Müll bitte wieder mit oder entsorgt ihn in entsprechenden Mülleimern. Nur so bleibt dieser Ort so wunderschön, wie er aktuell ist. Und nur so kann uns dieser Ort weiterhin verzaubern und entschleunigen.

DANKE und viel Spaß beim Wandern und Entdecken!

*Amazon Affiliate Link